Kurzer Testlauf mit den neuen Schuhen

Nachdem ich mir heute morgen neue Schuhe gekauft habe, war ja klar, dass ich sie ausprobieren muss. Also bin ich heute nachmittag hineingeschlüpft und eine kurze Runde zu Hause gelaufen (2,2 km nur).

Bis jetzt gefällt mir der Schuh ganz gut, der rechte muss wohl etwas mehr eingelaufen werden als der linke. Außerdem kommen sie mir schwerer vor als mein altes Paar. Aber den Regen, in den ich natürlich wieder gekommen bin, haben sie gut überstanden!

Neue Schuhe

So, heute habe ich mir ein zweites Paar Schuhe gekauft! Zur Beratung bin ich in den Laufladen in Kassel gegangen. Dort wurden mir verschiedene Schuhe angeboten und am Besten gepasst hat mir der hier:

Das ist der Reebok Premier Road Plus III W für den, dens interessiert (er ist übrigens brombeerfarben-silbern-weiß).

Jetzt kann ich auch nach einem Regentag wieder laufen, denn so hab ich immer ein trockenes Paar Schuhe! Und meine Muskulatur wird ja sowas von gekräftigt durch ein zweites Paar *g*.

Nicht mehr als Langsamste unterwegs

Jippieh, heute waren Läufer unterwegs, die langsamer waren. Juhu! Das tut gut :-). Inzwischen bin ich bei etwa 8,5 km/h angelangt. Ob das gut ist, weiß ich nicht, aber für mich ist es eine Steigerung!

Gelaufen bin ich heute mit Carsten (er lässt einfach nicht locker *g*) in der Aue. Eigentlich wollten wir wieder an die Buga, aber die Autoschlange stadtauswärts hat eine spontane Planänderung bewirkt. Auch der leichte Nieselregen konnte uns heute nicht abhalten, schließlich haben wir ja schon einen Lauf bei strömendem Regen hinter uns! Dafür waren wir heute entsprechend gekleidet (mir war schnell viel zu warm in meiner langen Jacke und die Kappe hab ich auch nicht wirklich gebraucht, denn es hat ja gar nicht mehr geregnet…). Immerhin haben die Seitenstechen heute nach ungefähr zwei Dritteln des Weges aufgehört, so dass wir dann die große Runde gelaufen sind (sprich 5,4 km). Und so schlimm rot im Gesicht war ich auch nicht (sagte Carsten jedenfalls).

Morgen kauf ich mir ein zweites Paar Laufschuhe.

Und heute hab ich mich bei dem Läufer-Forum Laufen-aktuell angemeldet, jippih.

Jetzt bin ich ziemlich ko, wird mal wieder Zeit für einen Ruhetag. Hoffentlich mach ich heut noch nen Plan für diese Woche.

Erster Lauf bei Regen

Beim Fahren an die Buga fing es leicht an zu tröpfeln heute. Ach, was solls, das gabs ja schon öfter, das hört gleich wieder auf. Carsten und ich lassen uns schließlich nicht von ein bisschen Wasser abschrecken. Also sind wir losgelaufen und natürlich hat es nicht aufgehört zu regnen. Binnen kurzem waren wir nahezu quatschnass (bis auf den Rücken und den Hintern, das war ein lustiger Anblick).
Aber so ein Regenlauf hat ja auch seinen eigenen Charme. Wenn man zum Beispiel an Leuten vorbeiläuft, die sich untergestellt haben und in ihren Blicken bereits erkennen kann… oder wenn einem noch so ein einsamer Jogger begegnet und man sich grinsend grüßt. Oder wenn man sich freut, dass wenigstens die Füße noch einigermaßen trocken sind und man dann die große Pfütze übersieht. Oder wenn man sich am liebsten wie der Hund vor einem schütteln würde, weil das Wasser in die Augen läuft. Oder wenn man das Hemd vorne auswringt und einen kleinen Sturzbach produziert.

Und da uns das alles nichts ausgemacht hat, sind wir gut 40 Minuten gelaufen. Nicht gar so langsam. Verlangsamt haben uns nur meine Seitenstechen. Und anschließend gab es nach der heißen Dusche den saftigsten Putenbraten der Welt. Mit Kroketten. Danke Stefan!

tatsächlich zügig

Genau nach Plan bin ich heute tatsächlich 30 Minuten zügig gelaufen. Zusammen mit Carsten, der mich immer wieder angetrieben hat :-). Sonst hätt ich es wohl nicht in diesem Tempo durchgehalten.

Eigentlich dachte ich, dass mit dem roten Kopf hätte ich inzwischen hinter mir, aber heute war meine Birne mal wieder ziemlich rot. Und das, obwohl das Wetter heute mittag noch ziemlich bedeckt und gar nicht so warm war. Und mein Laufshirt (lange Ärmel) hatte ich auch an! Aber es sind ja auch noch zwei Wochen bis zum ersten Volkslauf!

MP3-Player beim Laufen

Die letzten Tage waren geprägt von der Suche nach einem mp3-Player, den ich beim Laufen benutzen kann. Die Dinger sind ja alle so elend teuer und ich möchte auch noch gern spezielle Kopfhörer (welche mit Bügel für die Ohren und keine, die man ins Ohr steckt). Im Internet hab ich den letzten zwei Tage gesucht und mein Favorit war eigentlich ein extra auf Sport ausgerichteter Player von DNT für 60 Euro. Happig, happig. Toll daran ist, dass gleich die Kopfhörer und eine Tasche für den Arm und noch ne Tasche für was weiß ich dabei sind. Aber das Bestellen (ebay) würde ja auch so lange dauern…

Und heute abend hats mich dann gepackt. Vorm Laufen bin ich schnell noch in die Stadt gegangen um mich in den hiesigen Kaufhäusern umzugucken. Und siehe da, eine Armtasche für 3 Euro und Kopfhörer für 7 Euro hab ich gefunden, mitgenommen und an Stefans Player gleich beim Laufen vorhin ausprobiert. Perfekt. Die Tasche ist super, die Kopfhörer sind ok. Aber erst mal reicht das. Gut wäre gewesen, wenn die Batterie länger als 20 Minuten gehalten hätte…

40 Asphalt-Minuten

Da ich ja am Montag mehr oder weniger das Programm von heute absolviert habe, war eben heute der langsamere längere Lauf dran. Vorgenommen hatte ich mir eigentlich zeitlich etwas mehr. Da ich mich aber dazu entschlossen habe, von zu Hause aus zu laufen, blieb mir nur der harte Asphalt… und nach 40 Minuten hats mir einfach gereicht. Aber die hab ich wenigstens durchgehalten.