40 Wochen

Heute ist Entbindungstermin. Und seit drei Tagen kämpfe ich mit schmerzhaften Wehen, die leider noch nichts bewirken, außer mich zu frustrieren.

Freitag waren wir im Krankenhaus, Herztöne des Babys sind super, Befund für mich traumhaft, Wehen gut. Also sind wir rumgelaufen, um die Wehen zu verstärken. Fünf Stunden später ist kein Fortschritt zu erkennen. Daraufhin sind wir erst einmal wieder heimgefahren.
Abends kamen dann wirklich fiese Wehen und die halten seit dem an. Schön regelmäßig unregelmäßig, so dass ich auch nicht mehr richtig schlafen kann, weil mich spätestens alle 40 Minuten die Schmerzen wecken.
Sonntag Abend waren wir dann wieder in der Klinik (irgendwas muss sich bei diesen Wehen ja getan haben). Die Hebamme war voll begeistert – ich nicht. Gleicher Befund wie am Freitag, es hatte sich also NICHTS weiter getan. Ich hab einen Vorwehen-Blocker bekommen, der leider auch nichts bewirkt hat (ich hätte besser schlafen können sollen) und so sitze ich heute am eigentlich Termin mit Wehen da und es ist kein Baby in Sicht.

Langsam machen meine Nerven schlapp.

Noch drei Wochen

Heute in drei Wochen ist offizieller Termin für unseren zweiten Krümel. Allerdings hoffen wir alle, dass er sich früher auf den Weg macht, denn diese Schwangerschaft ist wesentlich beschwerlicher als die letzte.

Unter anderem hat sich eine leichte Form von Schwangerschaftszucker eingestellt, aber immerhin komme ich noch klar, solange ich auf die Ernährung achte (adé Nutellafrühstück).

Leider deutet alles auf einen erneuten Kaiserschnitt hin (großes Baby, Kopf falsch eingestellt, vorangegangener KS), so dass die Erholung nach der Geburt wieder länger angesetzt werden muss. Aber ich will es auf alle Fälle spontan probieren. Deshalb fahre ich auch heute mal wieder zu einem Arzt, um eine zweite Meinung einzuholen.