Tempo im Bergpark

Gestern sind wir etwas kürzer, dafür etwas schneller als sonst durch den Bergpark gelaufen.

Bei Helligkeit sieht es hier immer noch seltsam aus, vertraut ist er uns erst, wenn es dunkel wird. Außerdem waren wir auch ganz schön lang nicht im Bergpark.
Viele waren nicht unterwegs, dafür wurden wir von einer Fahrradfahrerin motiviert „Toll, toll“ :-).

Länge: 6,3 km
Zeit: 45 min
Pace: 7:08 min/km

10 km geschafft!

Nachdem ich nun eine Woche Pause gemacht habe, damit sich mein doch böse schmerzendes Schienbein von der letzten 25-km-Woche erholen konnte, bin ich heute endlich wieder gelaufen.

Extra früh (sprich um 10 Uhr) war Carsten hier und wir sind von zu Hause aus in die Aue gelaufen.
Besonders gefreut hat mich, dass Stefan mitgekommen ist – auf dem Fahrrad. Blöderweise hatte ich ihm gesagt, dass mir etwas zu trinken sowieso zu kalt werden würde, dass er es also nicht mitzunehmen bräuchte… den Fehler mach ich nicht noch mal.

Aber wir haben es heute nicht nur in die Aue geschafft, sondern sind dann spontan noch über die Fulda rüber und die kleine Runde um die Buga gelaufen.
Als wir wieder diesseits der Fulda waren war ich ganz schön platt. Trotzdem haben wir dann noch einen Weg gewählt, der uns nahezu punktgenau auf die lang ersehnte 10 Kilometer Distanz brachte.

Jippi – endlich geschafft. Die 20 werden kommen!

Länge: 10,04 km
Zeit: 75 min
Pace: 7:28 min/km

Zum Wochenanfang

Damit das diese Woche wenigstens ein bisschen was wird mit Laufen bin ich heute von der Uni nach Hause gelaufen. Weil mir aber das linke Schienbein so sehr weh getan hat, bin ich auf kürzestem Wege nach Hause und kühle jetzt….
Eigentlich kam es mir ja recht flott vor, aber das war es nicht.

Länge: 6,3 km
Zeit: 47 min
Pace: 7:28 min/km

25 Wochenkilometer gepackt

Mit dem heutigen Lauf bin ich gerade so über die 25 km für diese Woche gekommen.

Es war heute in der Aue total viel los, ich war ein kleines bisschen zu warm eingepackt und hab bei dem Hörbuch „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende meine Runde gedreht.

Bin mal gespannt, wie das mit dem Laufen über die Feiertage wird.

Außerdem hoffe ich, dass mein Laufpartner bald wieder auf die Beine kommt *knuddel*.

Länge: 8,7 km
Zeit: 63 min
Pace: 7:14 min/km

Da hab ich mich mal angestrengt

Heute bin ich vom Bauhaus (wir haben einen riesengroßen supertollen Weihnachtsbaum gekauft) durch die Aue mit nem kleinen Schlenker nach Hause gelaufen.

Und dabei hab ich mich mal angestrengt, ein flottes Tempo anzuschlagen. Jippi, es hat geklappt. Dafür bin ich jetzt auch ganz schön fertig.
Und ja Carsten, mit Dir zusammen laufe ich lieber weit als schnell *g*.

Länge: 8,1 km
Zeit: 55 min
Pace: 6:45 min/km

Start in die Woche

So, nach der Uni gleich nach Hause gelaufen. Und ne extra Runde angehängt am Schluss, denn wie mein Süßer meinte „6 km reichen dir wohl nicht mehr“! *GG*

Ich war ziemlich gemütlich unterwegs, hatte Glück mit allen Ampeln, so dass ich nur einmal kurz Runden um eine Ampel drehen musste. Und die letzten zwei Kilometer hab ich etwas flotter zurückgelegt. Was man blöderweise an der Pace nicht sieht, was wohl bedeutet, dass ich vorher im Schneckentempo unterwegs war. Seufz.

Länge: 8,4 km
Zeit: 65 min
Pace: 7:40 min/km

Fast …

Wir arbeiten uns langsam heran an die 10 km. Obwohl das ja schon fast Beschiss ist, wenn eine Strecke mit 5 km ausgewiesen ist und dann nur 4,7 km hat…

Hier sind wir zwei Runden gelaufen. Die erste war nicht so toll, mit Rippenschmerzen, Schulterstechen und nem quasselnden Carsten, der nicht mal am Berg geschnauft hat… *deprimiert guck*.
Auf der zweiten Runde ging alles besser und da hat das Laufen auch mehr Spaß gemacht. Auch der leckere Bratwurstgeruch war zu ertragen, das Auto war schließlich nicht mehr fern.

Ach wenn wir doch mal bei den 10 sind!
Und ja Carsten, glaub mir einfach wenn ich sage, dass wir mit nem 7,5 er Schnitt laufen ;-). Beim nächsten Mal hängen wir die fünf Minuten dran!

Länge: 9,5 km
Zeit: 71 min
Pace: 7:28 min/km