Einer geht noch

Tatsächlich habe ich noch einen Lauf im alten Jahr geschafft. Nach gefühlten Ewigkeiten Laufpause (Erkältung hier und da, Arbeitsstress und viel Familienzeit) endlich wieder. Inzwischen hab ich Speck angesetzt, was mir ja gar nicht gefällt.

Jedenfalls konnte ich heute morgen meine Familie zu Sonntagssport animieren :). Der Große (in zwei Monaten wird er tatsächlich schon vier Jahre alt) ist Laufrad gefahren, denn auf dem Fahrrad ist er mir noch zu langsam. Mein Mann ist Fahrrad gefahren und der Kleine hat im Hänger gesessen. Der sollte gleich sein Vormittagsschläfchen erledigen, was er auch brav gemacht hat. Nach zwei Runden im flachen Dorf war dem Großen die Geschwindigkeit zu hoch (pah – gerade mal 7 min/km), also durfte er auch in den Hänger. Praktischerweise fahren wir ja immer zu Hause vorbei. Nach der Unterbrechung haben wir dann noch zwei weitere Runden gedreht. Immerhin besser als nix.

Wenn ich doch nur wieder Regelmäßigkeit reinbekommen würde. Das Laufen tut mir so gut! Mir bleibt wohl doch nix anderes übrig, als abends zu laufen. Nur mag ich das Dunkle nicht mehr. Hm.

Jedenfalls war das mit Sicherheit der letzte Lauf dieses Jahr. In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern einen guten Rutsch, besonders Herrn Eff, der mir so nett die Treue hält :).

4,3 km
30 min