Intervalltraining

Juhu, mit meiner neuen Pulsuhr (vielleicht sollte ich das Ding lieber Laufcomputer nennen?) habe ich heute zum ersten Mal ein Intervalltraining gewagt.

Dazu bin ich mit Stefan auf die Hessenkampfbahn gefahren. Er hat mit meiner alten Uhr brav sein Training durchgezogen (totale Steigerung heute :-)).

Ich habe mich erst eingelaufen und dann immer im Wechsel 45 Sekunden schneller laufen und 1 Minute erholen. Mit fröhlichem Piepsen hat mir meine Uhr mitgeteilt, wann ich wechseln musste oder schneller werden oder langsamer… piepspiepspieps. Das ganze hab ich 10 mal durchgehalten und dann bin ich noch etwa 10 Minuten ausgelaufen. Super toll!

So sah die Pace während des Intervalltrainings aus:

Ziel verfehlt

Um zu sehen, ob ich nun am HM teilnehme oder nicht wollte ich einen 90 bis 120 Minuten Lauf machen. So langsam wie es geht, hauptsache durchhalten. Blöderweise haben mir nach 8 km (60 Minuten) die Fußballen entsetzlich weh getan, so dass ich nach 10 km abgebrochen habe.
Ergebnis: Ich bin frustriert, weil die Schienbeine endlich mitmachen, jetzt aber bei jedem längeren Lauf Blasen auftreten. Und diesmal hatte ich andere Schuhe an…
Irgendwie bin ich aber froh, immerhin waren es ja 10 km. Aber ob ich den HM tatsächlich laufe?