Jahresrückblick

So, 11 Laufmonate liegen jetzt hinter mir in diesem Jahr, Zeit für ein kleines Fazit.

Das Jahr hat sehr gut angefangen, im Januar lief alles bestens, dabei hab ich wohl aber etwas übertrieben mit 13 Einheiten. Danach ist die Lauferei rapide abgesagt, weil das linke Schienbein stark geschmerzt hat. Ganz sein lassen konnte ich es jedoch auch nicht und so kam ich im Februar nur auf ein paar Laufeinheiten.
Im März war ich dann ein paar Mal mit Stefan laufen (laufen-gehen-laufen) und im April ebenso. Im April hab ich dann das erste Mal die 10 km überschritten, bin nämlich genau 11,2 km gelaufen. Das war ein absolut geniales Gefühl von Runners HIgh!
Im Mai war ich dann erkältet und bin deswegen nicht viel gelaufen und hab gebangt, ob das mit dem HM was wird. Und ja, es wurde, viel mehr hab ich dann im Juni allerdings auch nicht gemacht.
Der Halbmarathon in Kassel war wunderschön, ich bin zwar ab der Hälfte abwechselnd gegangen und gelaufen, aber ich bin im Ziel angekommen und war sehr sehr stolz! Und dankbar, dass Carsten das mit mir durchgezogen hat und immer an meiner Seite geblieben ist, obwohl ich so geschneckt habe ;-).

Ab Juli hat sich dann Manuela dazu gesellt und so sind wir einige Male zu dritt gelaufen.
Insgesamt flachte die Laufkurve im zweiten Halbjahr jedoch stark ab, viel mehr als 30 km pro Monat waren es nicht mehr. Immerhin waren jedoch einige Läufe mit einem Schnitt von unter 7 min/km dabei, worüber ich mich sehr gefreut habe.
Ab September habe ich dann die Puls-Funktion meines Forerunners genutzt und mit Erstaunen festgestellt, dass ich locker auf 200 Schläge pro Minute beim Laufen komme.
Vor allem die Schienbeine haben dann aber zu weh getan, um mehr zu laufen. Ab Mitte November habe ich dann endgültig pausiert und im Dezember gar nichts gemacht.

Trotzdem war es ein schönes Laufjahr und ich blicke gespannt ins Jahr 2008.