Zu warm

Kurz vor dem Mittagessen hat sich tatsächlich ein Zeitfenster für mich ergeben. Also fix in die Laufsachen und los. War leider keine so gute Idee, denn es war echt warm. Trotzdem wollte ich gerne mal wieder meine anspruchsvolle Strecke laufen. Das ging auch gut, bis die lange Gerade kam (da waren alle Steigungen schon längst vorbei). Da hat mich die pralle Sonne dann erwischt und ich hab mal wieder ne Gehpause einlegen müssen. Mit ein bisschen Gehen hab ichs dann doch wieder nach Hause geschafft – allerdings sowas von bombenrot im Gesicht, dass sich mein Mann echt Sorgen gemacht hat. Ist halt so bei mir, alles harmlos. Trotzdem war das der zweite Lauf diese Woche, juhu!

5,6 km
39 min

Sporadisch Nummer Zwei

Hui was ein Tag. Früh (vor dem Aufstehen der Kinder) bin ich an die Arbeit gefahren, bin dort vom dritten in den zweiten Stock mit meinem Bürokram umgezogen, hab zwei Termine gehabt, ne Menge erledigt und weil der zweite Termin kürzer ging als gedacht bin ich schnell nach Hause gedüst (immerhin 58 Minuten), um mit dem Großen zum Singen zu fahren. Der war dann aber zu schlapp und so bin ich stattdessen mit beiden Kindern auf den Spielplatz gegangen. Dann haben wir noch auf dem Hof gespielt (der Kleine hat endlich auch einen Fahrradhelm vom Opa geschenkt bekommen und darf jetzt auf dem kleinen Vierrad fahren) und schließlich gegrillt. Und jetzt bin ich auch noch gelaufen. Obwohl ich am Wochenende starkes Fieber hatte ging es echt gut heute. So muss das sein.

Ich bin schön in der Abenddämmerung gelaufen. Niemand unterwegs, alles ganz leise (bis auf die Grillen), kein Wind: „Über allen Gipfeln ist Ruh“. Heute hab ich wieder die ultraflache Strecke gewählt und auch die bin ich durchgelaufen. Jawollja.

6 km
40 min