März 2008

Der März stand ganz im Zeichen des Lernens, deshalb war Sport nur sporadisch möglich.
Aber der Monat hatte dafür einige schöne Besonderheiten: Ich bin mal wieder mit Carsten gelaufen, ich konnte in kurzen Sachen laufen und das beste war, dass ich im Schnee gelaufen bin!
Nebenbei habe ich das Hörbuch-Hören beim Laufen (wieder-)entdeckt und habe 6 km mit einer Pace von unter 7 min geschafft. Trotz des wenigen Laufens bin ich doch ganz zufrieden. Und irgendwann ist die Lernerei ja auch vorbei…
________________________________________________________

Januar: 26 Laufkilometer; ca. 2 Schwimmkilometer
Februar: 25 Laufkilometer; ca. 6,2 Schwimmkilometer
März: 20 Laufkilometer, ca. 3,6 Schwimmkilometer

Der Frühling ist da!

So, auch wenn ich niemandem zum Mitlaufen hatte, das schöne Wetter hat mich letztlich doch noch rausgelockt. Zum ersten Mal dieses Jahr hatte ich wieder kurze Sachen beim Laufen an :-).

Mit dem zweiten Band der Spiderwick-Geheimnisse auf den Ohren habe ich drei Runden zu Hause geschafft! Wenn ich beim Laufen den mp3-Player mithabe, höre ich mein eigenes Geschnaufe nicht so und mache mir nicht so viele Gedanken, was mir grad weh tun könnte. Hören lenkt halt gut ab, vor allem, wenn es so spannend ist!
Die Sonne hat mir unterwegs auf die schwarze kurze Hose geschienen, so dass ich richtig gemerkt habe, dass es Frühling wird. Auch wenn ich normalerweise gerne bei „schlechtem“ Wetter laufe, war dieser Sonnentag doch total schön und das das viele Licht hat gut getan.
Nach drei Runden war ich dann aber doch ordentlich fertig und die letzten paar Meter bin ich noch ganz schnell gelaufen, so dass ich nur ganz knapp über 40 Minuten gebraucht habe! Das war absoluter Rekord. Auf Teer läuft es sich definitiv schneller als auf Wald- oder Schotterwegen.

Länge: 6 km
Zeit: 41 min
Pace: 6:50 min/km

Brief weggebracht

So, endlich bin ich mal wieder halbwegs richtig gelaufen! Langsam hasse ich das Lernen… *grummel*.

Weil ich ja nun ab April kein Student mehr sein werde, habe ich heute noch den letzten Leistungsantrag für die Versicherung fertig gemacht und ihn gleich weggebracht. Das habe ich zum Laufen genutzt, denn die Geschäftstelle ist nicht weit von hier entfernt.

Allerdings musste ich einige große Straßen überqueren und hatte so ein paar Ampelpausen auf der Route. Da es insgesamt heute ziemlich anstrengend war und doch kälter, als ich dachte (8 Grad erschienen mir nicht so kalt) habe ich am Ende nur noch eine Runde zu Hause gemacht und nicht wie gehofft zwei.
Das beste am Laufen heute war das Hörbuch hören nebenbei :-). Die Spiderwick-Geheimnisse sind einfach spannend und super erzählt. Der Sprecher ist wirklich klasse!

Länge: 4,2 km
Zeit: 30 min
Pace: 7 min/km

Im Schnee!

Juhu, ich bin mit Carsten gelaufen und das auch noch im Schnee! Boah, war das toll! Ich liebe Schnee :-). Endlich, endlich lag auch mal bei uns ein bisschen Schnee und Carsten ist auch noch extra mit mir hoch zum Herkules gefahren, damit wir auch was vom Schnee hatten (unten in der Stadt lag ja keiner).

Und es war ja so herrlich, vom Herkules zu Elfbuchen und über einen kleinen, verschneiten Waldweg wieder zurück zu laufen. Mit Carstens Handy haben wir auch extra Fotos gemacht (ja doch, die Dinger haben eine Berechtigung *g*).

Hach, wenn doch öfter Schnee liegen würde bei uns. Da macht Laufen doch gleich tausendmillionentrilliardenmal mehr Spaß!

Länge: wohl 3 km , wer weiß, wo wir lang sind
Zeit: 25 min und danach war ich echt ko!

Gemeinsam Schwimmen

Ich merke deutlich, dass ich mich im Prüfungsstress befinde. Sämtliche sportlichen Aktivitäten fressen gerade irgendwie zu viel Zeit und werden deshalb nur sehr sporadisch ausgeführt. Dann aber fühle ich mich immer sehr wohl, weil ich den ganzen Stress dabei für kurze Zeit vergessen kann.

Netterweise ist Carsten gestern mit mir schwimmen gegangen (das entspannt einfach mehr). Es war wahnsinnig voll, drei Bahnen waren abgetrennt und wir mussten permanent Slalom schwimmen. Hinter einem Krauler herschwimmen, der durch die Beinbewegung lauter Luftbläschen produziert ist irgendwie ein bisschen wie Whirlpool! Ab Acht wurde es dann etwas besser und nach 80 Bahnen habe ich noch vier schnelle eingelegt.

Distanz: 2000 m

Endlich nicht mehr alleine

Ach wie schön, wir haben es mal wieder geschafft, gemeinsam zu laufen! Das war wirklich gut. Und ich finde, wir waren auch ziemlich schnell *keuch*.

Seit langem war ich mal wieder in der Aue (bin ja immer nur zu Hause die Runde gelaufen). Da hats merklich weniger Steigungen als zu Hause und wir sind viel mehr anderen Läufern begegnet (warum auch immer einige mit speziellen Handzeichen grüßen?). Nachdem uns noch etwa eineinhalb Kilometer zum Beenden der Runde gefehlt haben, habe ich spontan beschlossen, dass wir jetzt einfach umkehren und den gleichen Weg zurücklaufen. Trotz Erstaunen hat Carsten nicht groß gemeckert, sondern einfach mit mir umgedreht. Eine winzige Gehpause musste ich dann doch einlegen, aber dafür wurde ich dann auch bis zum Ende motiviert und konnte dank freundlicher Unterstützung durchlaufen. Anschließend hat sich zwar erst mal alles gedreht (auf dem Rückweg ist mein Puls kaum mehr unter 200 Schläge gesunken) und ich war mal wieder knallrot, aber es war einfach toll und immerhin länger, als alles, was ich im Februar gelaufen bin.

Länge: 6,6 km
Zeit: 46 min
Pace: 7 min/km

Februar 2008

Auch mit dem zweiten Monat bin ich einigermaßen zufrieden. Vor allem, weil ich mit dem Schwimmen etwas entdeckt habe, was mir wirklich gut tut und Spaß macht!

Lieber wäre es mir, wenn ich etwas öfter zum Laufen gekommen wäre, aber so ist das halt nun. Ich bin immerhin fünf mal unterwegs gewesen zum Laufen und vier mal zum Schwimmen.
Die Umfänge sind nach wie vor ziemlich gering, dafür bereitet mir das Schienbein aber auch weniger Probleme. Deshalb lasse ich es lieber weiterhin auf diesem Niveau.

Gelaufen bin ich knapp 25 km und 175 Minuten und die komplett alleine. Irgendwie hat gemeinsam Laufen diesen Monat nicht geklappt.
Zum Schwimmen ist Stefan öfter mal mitgekommen :-). Im Wasser habe ich ungefähr 6200 m zurückgelegt, tendentiell etwas mehr, weil ich nicht alle Bahnen gezählt habe.
________________________________________________________

Januar: 26 Laufkilometer; ca. 2 Schwimmkilometer
Februar: 25 Laufkilometer; ca. 6,2 Schwimmkilometer